Ihr gebrauchtes E-Citybike von Greenstorm

Bei Greenstorm.eu finden Sie gebrauchte E-Citybikes der Hersteller KTM, Raleigh, Bergamont, Sinus und Corratec. Unsere E-Citybikes sind in Topzustand und das ideale Fortbewegungsmittel im urbanen Umfeld, um schnell und bequem ins Büro, zur Universität, in die Bücherei oder zum Einkaufen zu gelangen. Unsere Bikes überragen durch bequemes Auf- und Absteigen auf das Bike, durch überlegene Ergonomie, Laufruhe und volle Citybike-Ausstattung mit Gepäcksträger, Halterung für Einkaufskorb, Hand- und Arbeitstasche.

Schneller, nachhaltiger und effektiver als mit einem modernen E-Citybike ist ein Vorankommen in der Stadt praktisch nicht möglich. Aber E-Bikes sind teuer und Sie wissen nicht, wie Sie es am besten finanzieren? Zu Ende gesucht: bei Greenstorm.eu haben wir aus gutem Grund die besten Preise für E-Bikes und auf gebrauchte Modelle noch immer 2 Jahre Garantie auf Akku und Motor. Bei uns gehen Preis und Leistung Hand in Hand.



Bei Greenstorm.eu finden Sie gebrauchte E-Citybikes der Hersteller KTM , Raleigh, Bergamont , Sinus und Corratec . Unsere E -Citybikes sind in Topzustand und das ideale Fortbewegungsmittel im... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ihr gebrauchtes E-Citybike von Greenstorm

Bei Greenstorm.eu finden Sie gebrauchte E-Citybikes der Hersteller KTM, Raleigh, Bergamont, Sinus und Corratec. Unsere E-Citybikes sind in Topzustand und das ideale Fortbewegungsmittel im urbanen Umfeld, um schnell und bequem ins Büro, zur Universität, in die Bücherei oder zum Einkaufen zu gelangen. Unsere Bikes überragen durch bequemes Auf- und Absteigen auf das Bike, durch überlegene Ergonomie, Laufruhe und volle Citybike-Ausstattung mit Gepäcksträger, Halterung für Einkaufskorb, Hand- und Arbeitstasche.

Schneller, nachhaltiger und effektiver als mit einem modernen E-Citybike ist ein Vorankommen in der Stadt praktisch nicht möglich. Aber E-Bikes sind teuer und Sie wissen nicht, wie Sie es am besten finanzieren? Zu Ende gesucht: bei Greenstorm.eu haben wir aus gutem Grund die besten Preise für E-Bikes und auf gebrauchte Modelle noch immer 2 Jahre Garantie auf Akku und Motor. Bei uns gehen Preis und Leistung Hand in Hand.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Ihr gebrauchtes E-Citybike: Kaufratschläge, Qualitätsmerkmale, E-Mobility

Ein Citybike kann man eigentlich als Upgrade zum gewöhnlichen Fahrrad sehen, das gleichzeitig einen Ersatz für das Zweitauto bzw. überhaupt ein Auto bildet. Es ist somit oder trotzdem mehr als ein Kompromiss zwischen Fahrrad und Auto. Es ist sozusagen mehr als die Summe der beiden. Ein E-Citybike vereint vielmehr die positiven Eigenschaften und macht daraus das so ziemlich beste Fortbewegungsmittel für den urbanen Raum.

Welche Art von E-Citybike darf es denn sein?

Auf einem City-Bike sitzt man meist aufrecht, damit man den Straßenverkehr überblicken kann und man hat ausreichend Möglichkeiten, um Einkäufe oder Taschen zu verstauen. Außerdem haben die urbanen Alleskönner meistens einen tiefen Einstieg, also eine nach unten gebogenen Rahmenstange, damit man auch mit sperriger Berufskleidung keine umständlichen Stunts beim Aufsteigen auf das Rad machen muss.

Wer lieber auf Design und lässigen Urban-Lifestyle setzt, ist vielleicht mit einem anderen Rahmen besser bedient: ein lockerer, geschwungener Aluminiumrahmen zieht alle Blicke auf sich. Man ‚fährt‘ auch dann nicht mehr mit dem Fahrrad – man cruist. Natürlich gibt es auch Citybikes mit hoch geführter Rahmenstange, einem Trekkingbike ähnlich.

Die Merkmale eines E-Citybike: So finden Sie das richtige Stadtfahrrad

Die verschiedenen Rahmen von Citybikes generell haben wir also bereits kurz besprochen. Da gibt es aber noch mehr zu wissen und außerdem besteht ein Fahrrad zum Glück nicht nur aus dem Rahmen. Was an einem E-Citybike so alles dran ist und was davon wofür gut ist, erfahren Sie im Folgenden.

Der Rahmen als zentrale statische Einheit

Neben Akku und Motor ist der Rahmen eigentlich das Herzstück des E-Bikes. Er hält alles zusammen und ist für die Stabilität des Ganzen verantwortlich, die sich je nach Form des Rahmens an die Gegebenheiten und den Untergrund anpassen kann. Wie bereits erwähnt, eignet sich für die Stadt ohne weiteres ein Rahmen mit tiefem Einstieg – einfach zum Auf- und Absteigen und wendig genug für den Fahrradweg.

Für den Weg zur Arbeit, oder gar zur Abendveranstaltung wird das Rad durch den aus Aluminium gefertigten Einrohrrahmen zum durchaus legitimen Beförderungsmittel, denn zu diesen Anlässen sollte man so ankommen, wie man losgefahren ist. Mit dem Elektroantrieb kommen man zusätzlich nicht so leicht ins Schwitzen.

Gepäcksträger und Kotflügel

Am Rahmen angebracht befinden sich Gepäcksträger und Kotflügel. Ersteres ist besonders wichtig, wenn man das Rad als städtischen Autoersatz nutzen möchte. Ein großer Gepäcksträger, am besten mit Korb, ist für die Einkäufe ein Muss. Man könnte sich auch überlegen, sich einen Fahrradanhänger zuzulegen. Der zieht sich außerdem mit Motor- und Akkuhilfe fast wie von selbst.

Die montierten Kotflügel bieten den nötigen Spritzschutz gegen Straßenschmutz, Regenwasser, oder Steinchen auf der Fahrbahn, damit das Sakko, oder der Mantel nichts davon abbekommen.

Gangschaltung

Da es in einer Stadt für gewöhnlich eher eben ist, braucht man auch nicht die riesige Auswahl an Gängen, speziell im Falle eines E-Bikes nicht. Die 8-Gang Nabenschaltung von Shimano reicht vollends aus, um überall voran zu kommen. Das ist vor allem auch aufgrund der Elektrik der Fall, da man dabei nicht alleine durch Muskelkraft auf die benötigte Geschwindigkeit für den nächsten Gang kommen muss.

Stoßdämpfer

Auch wenn man nicht gerade über Stock und Stein poltert, wie mit einem Mountainbike auf den Trails in den Bergen, kann ein Stoßdämpfer auch auf urbanem Untergrund nicht schaden. Spurrinnen, Bodenwellen, eventuell kurze Feldweg-Passagen, oder man denke an Kopfsteinpflaster, übertragen sich nicht direkt auf die Wirbelsäule, wenn der Stoßdämpfer die Unebenheiten ausgleicht.

Bremsen

Einfach und sensibel dosierbare Bremsen sind ein Muss in der Stadt, man will ja nicht dem Auto davor einen langen Kratzer in die Stoßstange fahren. Am besten funktioniert das mit Scheibenbremsen, die durch Hydrauliktechnik bedient werden. Je nach Modell und Hersteller tut es auch oft noch eine klassische Mittelzug-Bremse, die direkt am Reifen, und nicht an einer Bremsscheibe, bremst.

Beim E-Citybike ist es nur besonders wichtig, eine starke Bremse zu haben, denn das zusätzliche Gewicht und die höhere Geschwindigkeit und Power erfordern zum Stehenbleiben eine höhere Bremskraft.

Laufräder und Profil der Reifen

Die Laufräder eines elektrischen Stadtfahrrads sollten besonders stabil und die Reifen mit einem leichten Profil ausgestattet sein. Es muss nicht so stark ausgeprägt sein, wie das eines Mountainbikes, aber zu glatte Reifen rutschen schnell, wenn die Fahrbahn nass ist. Außerdem hat man so bei Tramschienen leichteres Spiel und man rutscht nicht so schnell auf dem Metalluntergrund aus.

Ein mittelharter Gummi für die Reifen sorgt für gute Abrolleigenschaften und Rollleistung auf dem Asphalt und dem festen Untergrund der Stadt. Die Laufradgröße kann man (zusammen mit der Rahmengröße) individuell auf die Körpergröße abstimmen. Dazu finden Sie praktische Tabellen auf unseren Produktdetailseiten.

Lenker und Sattel

Damit man auf Stadträdern aufrecht sitzen kann, sind Sattel und Lenker dementsprechend angepasst. Der Lenker ist höher angesetzt und ergonomisch geformt. Der Sattel hat eine größere Fläche, ist weicher und höhenverstellbar. Am besten stellt man ihn so ein, dass man bei aufrechtem Sitz den Lenker ganz bequem erreichen kann.

Manche Sattel sind mit einem Dämpfer in der Sattelstütze ausgestattet. Das ist wiederum, wie schon beim Stoßdämpfer an den Rädern, besonders für kopfsteinpflasterartige Untergründe gut für die Wirbelsäule.

Akku und Motor

Jetzt schreiben wir schon seit geraumer Zeit von E-Bikes und E-Citybikes und haben noch kein Wort über Akkukapazität und Motorarten verloren. Das muss sich ändern.

Bezüglich der Akkukapazität gelten 400 Wh als guter Richtwert. Alles darunter ist von der Leistung her etwas dürftig (wobei es da auf die täglich gefahrenen Strecken ankommt). Werte über 400 Wh zählen doch schon eher zu den Kraftprotzen.

Der Motor – unsere stammen zumeist aus dem Hause Bosch – kann entweder vorne, hinten oder in der Mitte angebracht werden, wobei sich die Mittelmotoren durchgesetzt haben. Sie bieten bessere Stabilität und sind näher am Rahmen, was das Verbauen der Kabel einfacher macht.

Bestandteile eines elektrischen Citybikes im Überblick

  • stabiler Einrohrrahmen aus Alu
  • tiefer Rahmen für angenehmen Einstieg
  • ergonomisch geformter Lenker
  • großer, weicher höhenverstellbarer Sattel
  • abgestimmter Stoßdämpfer vorne
  • Spritzschutz/Kotflügel vorne und hinten
  • Leuchten und Reflektoren vorne und hinten
  • stabiler Gepäcksträger
  • Reifen mit leichtem Profil für gute Rollleistung
  • Scheibenbremse oder Mittelzugbremse
  • großer, leichtgängiger Seitenständer
  • hochwertige Akku und Motor

Was unsere Pedelecs antreibt

Unsere E-Bikes sind alle mit Motor und Akku von Bosch oder Yamaha ausgestattet. Wer nämlich meint, es ginge mit einem E-Bike in der Citybike-Ausführung gemächlich durch die Stadt, der täuscht. Die Leistungen der Motoren und Akkus der Fahrräder sind herausragend und auch mittlere Strecken sind mit einem Pedelec in sportlicher Geschwindigkeit bewältigbar, selbst wenn der Gepäcksträger mit vollen Einkaufstaschen beladen ist.

Wer es noch schneller haben möchte – nämlich jenseits der 25 km/h – der greift am besten zu einem S-Pedelec. Sie unterscheiden sich von den gewöhnlichen E-Bikes und Pedelec dadurch, dass sie auch bei über 25 km/h noch Leistung liefern, zusätzlich zur eigenen Pedalkraft. Damit sind wesentlich höhere Geschwindigkeiten möglich, aber Achtung: Nicht auf dem Radweg. S-Pedelecs sind dort nämlich gesetzlich verboten und auch für die „normale“ Straße benötigt man für das S-Pedelec eine Zulassung.

Erst mit Kennzeichen, Haftpflichtversicherung, Helm und als Führerscheinbesitzer darf man mit den weit mehr als 400 Watt starken Geräten fahren. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gelten dafür allerdings sehr stark voneinander abweichende Regelungen. Man sollte sich also dafür genau im Vorhinein informieren, bzw. darauf achten, ein E-Citybike zu kaufen, das auf dieses Mehr an Energie verzichtet, um sich die Umstände zu sparen.

Apropos Gesetz: Achten Sie auch bei Reflektoren und Fahrradlampe genau darauf, dass alles funktionstüchtig ist. Unsere Räder werden auf Wunsch selbstverständlich mit allen laut Straßenverkehrsordnung nötigen Sicherheitsvorkehrungen geliefert, aber sollte sich tatsächlich mal ein Reflektor lösen oder ähnliches, kann es bei einer Kontrolle oft saftige Strafen regnen.

Das E-Citybike - der Wolf im Schafspelz!

Sie sehen also: ein E-Citybike ist nicht zu unterschätzen. Die brave Optik des als bieder verrufenen Citybike ist schnell vergessen. Wenn man entsprechend die Zusatzleistung aus dem Motor abruft ist ordentlich Drehmoment auf dem Hinterrad vorhanden und man kommt um einiges schneller und aufwandsloser von A nach B. Dynamischer, schneller und nachhaltiger fährt kein anderes Fahrrad und kein Auto durch die Stadt.

Warum Sie Ihr E-Citybike bei Greenstorm.eu kaufen sollten

Zugegeben: Wenn man irgendwo einen unschlagbaren Preis entdeckt, hegt man oft den Verdacht auf minderwertige Ware gestoßen zu sein. Diesen Verdacht können wir sehr gut nachvollziehen, doch wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das zu ändern. Kurz und bündig erklärt: wir kaufen die neuesten E-Bikemodelle an und vermieten sie an Hotelgäste für eine Sommersaison lang (etwa 4 Monate).

Anschließend kommen sie zurück zu uns und werden generalsaniert, sodass wir eine Garantie von 2 Jahren auf den angepassten Preis oben draufsetzen können. Der Preis ist individuell an das Modell angepasst, an die Gebrauchsspuren, die es zeigt, und an die gebrauchten Kilometer. Das alles macht ein E-Bike von Greenstorm.eu zum besten Deal, den Sie auf diesem Markt finden werden.

Zuletzt angesehene Elektrofahrräder