E-bikes Electra

Electra

Sonnig und stylisch geht es zu in Kalifornien. Das ist uns auch in Europa zumindest durch Film und Fernsehen wohlbekannt. Das zeichnet sich auch bei den einzigartigen E-Bikemodellen von Electra ab, die ebendort ihren Sitz haben. Dem typischen US-amerikanischen Chopper-Motorrädern nachempfunden, fährt man auf diesen sogenannten Beachcruisern designtechnisch weiter. Was der Funktionalität keinen Abbruch tut, sieht auch noch gut aus und ist komfortabel, wie noch nie.

Ein Einblick in das Unternehmen Electra

Anfang der 90er-Jahre wanderten Benno Baenziger und Jeanno Erforth von Berlin nach San Diego in den USA aus und gründeten das Fahrradunternehmen Electra. Wenige Jahre und ein Besitzerwechsel später ist die Marke Marktführer in den USA und kommt nun Schritt für Schritt auf den Ursprungskontinent der Gründer zurück. Mit dem ambitionierten Ziel auch in Europa in Sachen „Lifestyle-Bikes“ den Markt anzuführen, möchten sie auch im Bereich der elektromotorisierten Fahrräder voll durchstarten.

Und ehrlich gesagt: so schwierig wird das auch gar nicht werden. Sie haben sich bereits jetzt einen Namen gemacht, nicht zuletzt durch ihre Innovationskraft und Einzigartigkeit. Design, sowie Fahrkomfort findet man selten in diesem Maße ausgearbeitet und die speziell erdachte Flat Foot Technology® verleiht den Rädern von Electra mehr als einen persönlichen Touch. Bei so viel Sinn für Bequemlichkeit und Zukunftsvision ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch das Thema E-Bikes bei Electra nicht zu kurz kommt.

Electra E-Fahrräder

Insgesamt 4 Reihen stellt der Fahrradhersteller aus den USA zur Auswahl – jede einzelne davon auf andere Bedürfnisse ausgelegt. Die einen lassen einen schneller ankommen, die anderen mit mehr Gepäck und die nächsten tragen einen weiter und komfortabler durch die Gegend. Daneben sehen sie alle so aus, als könnten sie im Vorbeifahren einen Stylewettbewerb für Fahrräder gewinnen, ohne sich angemeldet zu haben.

Trend Cruiser-/Chopper-Fahrrad: das Electra Ace of Spades® Go!

Auf dem Aces of Spades® Go! von Electra hat man niemals mehr schlechte Karten. Neben allen Vorzügen, die ein Fahrrad haben kann, in Kombination mit der hauseigenen Flat Foot Technology®, ist das Electra E-Bike selbstverständlich auch mit einem Elektromotor ausgestattet. Das ist ein Full House, Rommé und Mau-Mau auf einmal.

Der Bosch Performance mit 250 Watt ist als Mittelmotor verbaut und gibt dem Rad zusätzliche Stabilität. Damit wird das nach vorne versetzte Tretlager noch stabiler, da ein tiefer und sicherer Schwerpunkt erzeugt wird. Kombiniert ist das Ganze mit einem Bosch PowerPack 400. Für weiteren Fahrkomfort und Sicherheit sorgt Shimano mit einer 8-Gang-Nabenschaltung und hydraulischer Tektro-Scheibenbremse.

Das Ace of Spades® Go! Elektrofahrrad zeichnet sich außerdem durch seinen charakteristischen Rahmen aus, der schon von Weitem erkennbar ist. Man erkennt darin die Detailliebe im Design und die risikoreiche und spannende Philosophie des Kartenspiels. Dass man mit diesem Modell nur gewinnen kann, zeigen auch die wuchtig anmutenden 26“-Reifen, die die Passagiere gefedert und stoßgedämpft von A sogar bis nach Z bringen, wenn denn nötig.

Electra E-Bikes: Townie® Go!

Wofür dieses Fahrrad gemacht ist, liegt auf der Hand, bzw. im Namen: ein E-Bike für den innerstädtischen Verkehr und die komfortable Bewältigung desselben. So elegant und ästhetisch ist man wahrscheinlich selten auf den Fahrradwegen dieser Welt entlang geglitten. Während man zweckmäßig Wege bestreitet, wertet man auch noch das Stadtbild auf.

Townie Commute® Go! Für Pendler

Um 2“ größere Reifen, geschwungenerer Lenker, mitgelieferter Gepäcksträger – das sind die Zutaten, die es auf den ersten Blick für lange Strecken braucht. Es ist nur eine kleine Auswahl der Unterschiede zwischen dem Townie® Go! und seiner Commute®-Variante, also der Ausgabe extra für Pendelstrecken. Wer sich auf Bahn, Auto und Bus nicht mehr verlassen möchte, legt nun bequem und elektrisch auch weitere Strecken zurück.

Tugend ohne Not: das Loft® Go!

Das Loft® Go! macht nicht aus der Not eine Tugend – es lässt die Not ganz einfach aus. Schwere Gegenstände, Einkäufe oder Kindersitze sind auf dem Loft® Go! ebenso willkommen, wie jene, die in die Pedale treten und all das transportieren. Es ist ein Fahrrad für den täglichen Gebrauch und den Wochenendausflug und was auch immer man dafür braucht, man hat es bestimmt dabei.

Der Style und die Marke Electra

Das Fahrrad ist in seiner weit über 100-jährigen Geschichte zuerst ein Transportgerät gewesen. Man konnte sich kaum vorstellen, damit Sport zu treiben. Sportliche Betätigung war ja auch nicht unbedingt ein Bedürfnis der Masse. Als sich das änderte, wurde das Fahrrad zum Sportgerät und funktionale, schnelle Räder wurden den ästhetischen vorgezogen.

Heute geht das Rad auch wieder in Richtung Transportmittel und so wichtig uns das Aussehen auch bei anderen Besitztümern und Fortbewegungsmitteln ist – wie beim Auto beispielsweise – so sind auch stylische Fahrräder wieder voll im Kommen. Stabilität, Gemütlichkeit und Aussehen, oder auch Lifestyle, wenn man denn so will, stehen im Vordergrund. Das E-Bike wird zum Ausdruck des Stils und einwandfreie Technik wird vorausgesetzt.

Die Beachcruiser unter den Bikes

Die sogenannten Beachcruiser sind Fahrräder, die aufgrund ihrer Rahmengeometrie schon von Weitem erkennbar sind. Der Sattel ist nach hinten versetzt, das Tretlager etwas nach vorne, der Lenker ist geschwungen und reicht so weit nach hinten, dass man beim Fahren aufrecht sitzen kann. Das verspricht ein Fahrgefühl, als würde man zuhause auf der Couch sitzen.

Um das zu erreichen, ist der Rahmen auf diese besondere Art und Weise geschwungen, die man wohl am besten mit dem Wort „retro“ beschreiben kann. Es erinnert an einen Chopper – die berühmte Motorradart aus Kalifornien. Was läge also einem kalifornischen Fahrradhersteller ferner, als mit ihren Modellen dem altehrwürdigen Stil Tribut zu zollen?

Die Technik hinter der Fassade

Wie auch bei der altbewährten, aber neu aufgesetzten Rahmengeometrie, setzt Electra auf vertrauenswürdige und eingespielte Unternehmen wie Shimano und Bosch. Sei es Gangschaltung, Bremsen, oder der Elektroantrieb, diese beiden wissen, was sie tun. Bezüglich der Gangschaltung hat man die Wahl zwischen Naben- und Kettenschaltung. Auch beim Motor von Bosch hat man Auswahlmöglichkeiten, der allerdings immer mit dem 400er PowerPack kombiniert wird.

Der Rahmen und die patentierte Flat Foot Technology®

Wenn Electra auf eines besonders stolz sein kann, dann ist es ihre patentierte Flat Foot Technology®. Statt sich mit den bestehenden Rahmen zufrieden zu geben, entwickelten sie einfach ihre eigenen. Diese ermöglicht es, so auf dem Fahrrad zu sitzen, dass man auch im Stehen (etwa an der Ampel o.ä.) noch mit dem flachen Fuß den Boden berühren kann, woher sich auch der Name ableitet.

Außerdem erlangt man dadurch eine aufrechte Sitzposition und einen besseren Überblick über das Geschehen auf der Straße, ohne den Nacken zu überdehnen. Außerdem entspannen die Schultern, Arme und Handgelenke. Man pedaliert bei Elektrafahrrädern leicht nach vorne, statt nach hinten, was es auch bei kürzeren Sattelstützen möglich macht, mit voller Beinlänge zu treten.



Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
AUSVERKAUFT
-18%
Electra Ace of Spades
Electra Ace of Spades
Ein NEUES Top E-Cruiser-Bike aus den USA zu einem starken Preis! Das Ace of Spades mit Bosch 400Wh und Bosch Performance Motor eignet sich optimal für gemütliche Ausfahrten auf asphaltiertem Untergrund. Dieser NEUE E-Cruiser stellt einen...
2.349,00 € * 2.899,00 € *
Zuletzt angesehene Elektrofahrräder