E-Bike Zubehör

Bei einem Kauf möchte man idealerweise alles, was man so rund um den gekauften Artikel braucht, auf einen Schlag beieinanderhaben. Smartphone-Hersteller liefern Ladekabel und Headsets mit, dem Fernseher liegt selbstverständlich eine Fernbedienung bei. Beim E-Bike verhält es sich etwas anders, denn Fahrradschlösser, zusätzlicher Spritzschutz fürs E-MTB, etc. müssen meist separat erstanden werden.

Wie gut, dass das bei uns genau so möglich ist. Bei der Onlinebestellung Ihres neuen gebrauchten E-Bikes finden Sie ein paar wenige Klicks später auch noch das passende Kettenöl, einen Getränkehalter, oder einen Fahrradkorb. So müssen Sie nicht ins nächste Fahrradgeschäft laufen, um vollständig ausgestattet zu sein, sondern bekommen alles bis direkt vor die Haustür geliefert.

Bei einem Kauf möchte man idealerweise alles, was man so rund um den gekauften Artikel braucht, auf einen Schlag beieinanderhaben. Smartphone-Hersteller liefern Ladekabel und Headsets mit, dem... mehr erfahren »
E-Bike Zubehör

Bei einem Kauf möchte man idealerweise alles, was man so rund um den gekauften Artikel braucht, auf einen Schlag beieinanderhaben. Smartphone-Hersteller liefern Ladekabel und Headsets mit, dem Fernseher liegt selbstverständlich eine Fernbedienung bei. Beim E-Bike verhält es sich etwas anders, denn Fahrradschlösser, zusätzlicher Spritzschutz fürs E-MTB, etc. müssen meist separat erstanden werden.

Wie gut, dass das bei uns genau so möglich ist. Bei der Onlinebestellung Ihres neuen gebrauchten E-Bikes finden Sie ein paar wenige Klicks später auch noch das passende Kettenöl, einen Getränkehalter, oder einen Fahrradkorb. So müssen Sie nicht ins nächste Fahrradgeschäft laufen, um vollständig ausgestattet zu sein, sondern bekommen alles bis direkt vor die Haustür geliefert.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
103-SW10294-ae367bf316cd8905f0bba57b3161b242 Zubehör
SKS Germany
SKS HR-Steckblech X-BLADE II 26" + 27,5"
19,99 € *
102-SW10293-0efb57509bf48e9b52261a21290bae15 Zubehör
KLICKfix
KLICKfix Lenkeradapter E
34,96 € *
104-SW10295-317eded4a0fbff4b75a5f5a2916686b3 Zubehör
SKS Germany
SKS VR-Steckblech Shockblade II 26" + 27,5"
19,99 € *
105-SW10296-11a274185652d58e0fd5d22f8b4370ff Zubehör
KLICKfix
KLICKfix Bottlefix Ahead
9,98 € *
106-SW10297-976b8d69eb5c88ce70a898709d0185a3 Zubehör
ZÉFAL
ZÉFAL Trinkflaschenhalter Spring
4,99 € *
107-SW10298-9fa25f559fa97a5ffb75ec6f31af8103 Zubehör
Dr. O. K. Wack Chemie
F100 E-Bike Kettenöl
14,99 € *
108-SW10299-7e0f25184c055ee8e168e12c5d1ca7de Zubehör
KLICKfix
KLICKfix Citykorb 2 mit KorbKlip
44,99 € *
109-SW10300-51f8bba8f8314a38127cf61c4882ca5e Zubehör
KLICKfix
KLICKfix Vorderrad-Korb
24,98 € *
110-SW10301-a616584876ba25962ec8d7ea7690965c Zubehör
ONGUARD
ONGUARD Spiralkabelschloss Dobermann 8028
19,99 € *

Kauf- und Orientierungshilfe für E-Bike-Zubehör

Aus Bequemlichkeit, Sicherheit, oder aus praktischen Gründen legt man sich das ein oder andere Teil mehr zu, wenn man sich ein Elektrofahrrad kauft. Man will immerhin so bald als möglich auf den Straßen unterwegs sein, ohne dass es einem an etwas fehlt. Dafür haben wir für Sie eine Auswahl verschiedensten Zubehörs zusammengestellt und beraten Sie im Folgenden, was Sie beim Kauf eines Fahrradschlosses, der E-Bike-Beleuchtung, den Fahrradkörben und sonstigen Feinheiten beachten können.

Im Überblick: Welches ist ein geeignetes Schloss fürs E-Bike

Ein Fahrradschloss ist wie eine Versicherung oder ein Regenschirm: wenn man keines hat, hätte man eines gebraucht. Gerade aus dem Grund, dass E-Bikes beim Kauf ungeheure (aber berechtigte) Summen verschlingen, möchte man ja auch gut auf den neuen Fahrradliebling aufpassen. Als guten Schnitt kann man annehmen etwa 5-10 % des Kaufpreises nochmal in die Sicherheit des Rades zu stecken.

Zugegeben: bei den E-Bike-Kaufpreisen kann dieser Schnitt schonmal mehrere hundert Euro betragen. So teuer muss die Sicherheitsvorrichtung nun auch nicht sein. Aber EUR 100,- bis EUR 150,- können schon drin sein. Es bietet sich dann etwa eine Kombination aus verschiedenen Schlössern an. Vielleicht mit einem Schloss, das das Laufrad blockiert, kombiniert mit einem zweiten Schloss, das das Fahrrad an einen unbeweglichen Gegenstand bindet.

Kabelschloss

Das Kabelschloss ist eigentlich eines der beliebtesten Fahrradschlösser, auch fürs E-Bike. Sie sind nicht so sperrig, wie andere Schlösser, wenngleich sie auch zum Teil nicht so flexibel sind, wie zum Beispiel Kettenschlösser. Kabelschlösser versprechen einen soliden Mittelwert beim Schutz gegen Diebstahl und sind obendrein auch noch recht günstig, im Verhältnis zur Leistung, die sie erbringen.

Da ein recht rigides und noch dazu vielleicht recht kurzes Kabelschloss schnell die Nerven kosten kann, weil man es nicht zugleich um die Fahrradstange und den Fahrradständer bringt, sollte man beim Kauf unbedingt darauf achten, ein relativ langes Kabelschloss zu kaufen.

Daneben gibt es noch etwas recht Interessantes bei uns zu entdecken; nämlich ein Kabelschloss, das zum Teil aus einer Sattelstange besteht. Das Kabel verläuft im Inneren der Stange und wird bei Bedarf einfach aus der Sattelstütze herausgezogen und um das Laufrad herum versperrt. Eine sehr diskrete und elegante Art und Weise, sein Fahrrad abzusperren, wie wir finden.

Bügelschlösser

Einen Sicherheitsfaktor höher befinden sich die Bügelschlösser. Es handelt sich dabei um einen U-förmigen Stahlbügel, dessen Enden in einem Schlosskörper verriegelt werden. Der Bügel ist dick und stabil und hält fast jedem Diebstahlversuch stand. Etwas unpraktisch ist ein Bügelschloss vielleicht, denn die Stange ist überhaupt nicht flexibel und wenn man versucht, es um die Fahrradstange und eine dickere oder weiter entfernte Anhängevorrichtung zu bringen, kann das mitunter recht schweißtreibend werden.

Aufgrund der hohen Sicherheit und eventuell gemeinsam mit einem Schloss, das man leichter um Stangen herumbekommt, ist es aber definitiv sein Geld wert. Wird es beispielsweise mit einer Zange aufgezwickt, müsste man es dann auch noch auseinanderbiegen und all das kostet Zeit und Kraft. Befindet sich dann vielleicht auch noch ein zusätzliches Schloss am Rad, wird ein potentieller Dieb sich eher eine andere Beute suchen, auch wenn Ihr E-Bike sicherlich ein guter Fang gewesen wäre.

Faltschlösser

Faltschlösser sind in etwa 5 mm starke Stahlstäbe, die im Zickzack aneinander befestigt sind, nach dem Prinzip eines Zollstocks, und auseinander gefaltet eine Art Ring ergeben. Mit diesem kann das Fahrrad dann am Laufrad und/oder Rahmen am Fahrradständer befestigt werden. Zu Beginn kann das etwas knifflig sein, da die Einzelteile ja starr sind und sich nur an den Gelenken bewegen lassen. Wenn aber die Länge stimmt, hat man das schnell heraus.

Faltschlösser gibt es selbstverständlich in verschiedenen Ausführungen und Sicherheitsstufen, aber generell gilt, dass sie an sich schon eine sehr sichere Variante darstellen.

Rahmenschlösser

Hier werden Sicherheitsvorrichtung und Fahrradrahmen quasi eins. Das Rahmenschloss wird nämlich am Rahmen festgemacht, meistens zwischen Gepäcksträger und Sattel an der hinteren Radgabel. Der Runde Rahmen verläuft dann links und rechts vom Laufrad und schiebt, wenn man es abschließt, einen Stahlstift zwischen die Speichen, der das Rad blockiert.

Da man aber dann das Rad immer noch einfach anheben und wegschieben könnte, gibt es Zusatzketten oder -kabel, die am Rahmenschloss befestigt werden und, die man dann um eine Stange binden kann. Alles in allem stellt das eine schnelle und sehr unkomplizierte Antidiebstahlvorrichtung dar, die obendrein äußerst effektiv ist.

Schlossketten

Praktisch zu handeln, flexibel, sicher und preisgünstig. Eigentlich alles, was man sich von einem Fahrradschloss, besonders fürs E-Bike wünschen würde. Die mit speziellem Stoff ummantelten Stahlglieder der Kette sind maximal beweglich und lassen sich infolgedessen spielendleicht um Fahrrad und Stange wickeln. Für den überdurchschnittlichen Sicherheitsstandard, den sie bieten, sind sie auch nicht einmal zu teuer.

Fahrradutensilien für die Sicherheit auf dem E-Bike

„Sicher fahr‘ ich mit Licht!“ - Damit nicht nur das Fahrrad, sondern auch Sie geschützt sind, brauchen Sie besonders nachts ausreichende Beleuchtung. Das steht auch so in der Straßenverkehrsordnung und kann bei Zuwiderhandeln schnell mal ärgerliche Bußgelder nach sich ziehen. Diese hätte man dann wohl lieber von vorn herein in die Beleuchtung gesteckt.

Straßenverkehrsordnung zum Thema Fahrradbeleuchtung

Sehen und gesehen werden muss man nicht nur in Kitzbühel und St. Tropez. Das gilt auch auf der Straße, sonst läuft man Gefahr unter die Räder zu kommen. Das hat man sich auch bei der Straßenverkehrsordnung gedacht und folgende Richtlinien aufgestellt, damit auch ein jedes Rad und ein jeder Fahrradfahrer in der Dunkelheit erspäht werden kann.

Man unterscheidet generell zwischen passiver und aktiver Beleuchtung. Passive Beleuchtung betreffen die Reflektoren, bzw. Rückstrahler, die nur strahlen, wenn sie angeleuchtet werden. Unter aktiver Beleuchtung versteht man somit die Lampen, die von selbst Licht abgeben. Die Reflektoren sollten prinzipiell alle in etwa 20 cm2 groß sein, was alle handelsüblichen Fahrradreflektoren auch sind.

Man braucht von den Reflektoren einen weißen Frontreflektor, einen roten Heckreflektor (einen sogenannten Z-Reflektor), gelbe Pedalreflektoren und Speichenreflektoren (meistens sind das 2 Stück à 10 cm2), oder alternativ weiße, reflektierende Bahnen an den Seitenwänden des Reifens.

Die aktive Beleuchtung besteht aus einer Rück- und einer Frontbeleuchtung, die heute oft von LED Leuchten übernommen wird. Laut Gesetz muss das Frontlicht 100 Candela (cd) stark leuchten, und zwar in weißem Licht, beim roten Rücklicht reicht 1 cd. Zum Vergleich: ein cd entspricht der Helligkeit einer Kerzenflamme. Wenn Sie eine handelsübliche Fahrradbeleuchtung kaufen, ist diese aber ohnehin immer straßenverkehrsordnungskonform konzipiert.

Das Licht muss nicht immer eingeschalten sein, aber spätestens bei Einbruch der Dämmerung. Man kann sich dabei nach den Straßenlaternen richten; sobald sie sich einschalten, ist es Zeit für die Beleuchtung am E-Bike. Die Scheinwerfer sollten übrigens auch so ausgerichtet sein, dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird und man die Fahrbahn gut einsehen kann.

Neuwertige Fahrradleuchten sind mittlerweile schon mit Akkustandanzeige und Micro-USB Ladebuchse ausgestattet. Ist das E-Bike mit einem Steuerdisplay ausgestattet, das einen USB-Port besitzt, kann man über das Kabel dort direkt die Lampe anstecken. Bei anderen E-Bikes kann man manche Lichtsysteme auch direkt an den Strom des Akkus anhängen.

Praktische Gadgets fürs Fahrrad

Wenn man schon beim Treten unterstützt wird, kann man auch gleich noch ein paar Kilogramm mehr auf den Drahtesel packen. Einkäufe, etc. fährt man so am besten in einem praktischen Fahrradkorb oder gar in einem Fahrradanhänger durch die Gegend. Halterung und Körbe, sowohl zum Anbringen vorne am Lenker, als auch hinten am Gepäcksträger, gibt es bei uns gleich zum E-Citybike mit zu bestellen.

Am E-Mountainbike ist das wahrscheinlich nicht so praktisch, da braucht man vielleicht eher eine Trinkflaschenhalterung, denn es gibt nichts Unangenehmeres, als auf Bergtouren das Gefühl zu haben, bald zu verdursten. Brennt zusätzlich noch die Sonne, kann das sogar gesundheitliche Folgen haben. Natürlich könnte man die Flasche auch im Rucksack verstauen, aber in der Trinkflaschenhalterung hat man das Wasser immerhin immer griffbereit.

Anbauteile fürs E-Fahrrad: Wenn das MTB doch einen Spritzschutz braucht

Sich in richtig matschige Trails zu stürzen hat oft so einen zusätzlichen Reiz gegenüber dem Fahren auf trockener Fahrbahn. Wenn man aber beim durchs Gelände brettern nicht den gesamten Rücken voller Erde haben möchte, kann man sein E-MTB noch schnell und einfach nachrüsten und ein Steckblech dazukaufen. Diese sind auf der Sattelstütze montierbar und fangen das Gröbste ab, das da von den Reifen geflogen kommt.

Reparaturtipp und Ersatzteile für E-Bikes

E-Bikes sind zum Teil sehr viel kniffliger aufgebaut, als nichtmotorisierte Fahrräder, da sind wir uns wohl alle einig. Daher gestaltet sich auch das eventuelle Reparieren um einiges schwieriger und ein schnell mal herumtüfteln, wenn ein Teil streikt, ist eher nicht empfehlenswert, außer man kennt sich wirklich sehr gut aus.

Wenn etwas am Pedelec hapert, sollte man also für Reparatur oder Ersatzteile auf jeden Fall zum Fachmann des Vertrauens gehen. In der Werkstatt ist das Problemchen schnell und effizient gelöst und vor allem wird nicht herumgedoktert und im schlimmsten Fall noch etwas kaputt gemacht.

Zuletzt angesehene Elektrofahrräder
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: